Anmelden

Damen

BLACK AND PINK

Team

Tabelle

Resultate

Bilder und Berichte

15.09.2019: Saisonstart Damen

Die Saison hat endlich wieder begonnen. Und so machten wir einen Ausflug nach Zurzach, wo um 9.00 Uhr unser erstes Spiel angepfiffen wurde.

Der Gegner war kein Unbekannter, konnten wir doch diese Saison den Cup gegen Stadel schon für uns entscheiden. Dazumal, wie auch heute, war das Resultat denkbar knapp. Lange war es ein Abtasten der beiden Teams. Bis in der 7. Minute eine Gegenspielerin nach einem Schuss auf unser Tor als erste beim Abpraller war und zum 0:1 verwerten konnten. Dass wir immer einen Schritt zu spät waren, zog sich durch das ganze Spiel. Dadurch konnten die Frauen aus Stadel immer wieder schöne Kombinationen kreieren, was bis zur Pause eine 0:3 Führung für sie bedeutete. Die Pausenansprache war klar: Näher zu den Gegnerinnen stehen. In der 2. Halbzeit funktionierte dies ein wenig besser und Rämi brachte uns nach 4 Minuten mit dem 1:3 wieder etwas näher ran. Doch nur 3 Minuten später gelang es den Stadlerinnen, abermals durch einen Abpraller, den 3 Tore-Vorsprung wiederherzustellen. Nochmals 2 Minuten später bauten sie ihre Führung sogar auf ein 1:5 aus. «So nicht» dachten wir uns. Besser gesagt, Brigi dachte sich dies 5 Minuten vor Schluss. Mit einem Hattrick innert 3 Minuten brachte uns eine stark spielende Brigi bis zum 4:5 ran. Trotz grossem Kampfgeist probierten wir die letzten 2:30 Minuten noch den Ausgleich zu realisieren. Die Zeit spielte jedoch gegen uns und wir mussten uns im ersten Spiel knapp geschlagen geben.

Nach einem Spiel Pause standen uns schon die nächsten bekannten Gegnerinnen gegenüber. Da bei Bülach ein paar neue Gesichter auf dem Feld standen, war es schwierig, den Gegner einzuschätzen. Wir konnten jedoch von Anfang an das Spiel dominieren. In der 4. Minuten entwischte Miri hinter das gegnerische Tor und musste mit dem Pass nur noch warten, bis Brigi sich vor dem Tor freilief und so das Score eröffnete. Trotz viel Ballbesitz und guten Chancen blieb es bis zur Pause bei dieser knappen Führung. Die Pausenansage im zweiten Spiel war: Geduldig sein bis der Ball reingeht und hinten sicher stehen. Gesagt, getan. Nach nur 5 Minuten hiess es schon 3:0 für uns. Dies nach je einem Tor von Jasi und Debi. Jetzt nur nicht überheblich werden, wurden wir noch gewarnt. Zu spät. Den Bülacherinnen gelang es nur 2 Minuten später den 3:1 Anschlusstreffer zu erzielen. So leicht wird es also doch nicht. Brigi konnte dann unsere Nerven etwas beruhigen, nachdem sie alleine auf den Goalie zulief und den Ball souverän versenkte. Nun passierte während sechs Minuten nichts mehr. Bis die Bülacherinnen via Tunnel auf 4:2 verkürzen konnten. Dieser Gegner musste doch zu schlagen sein. Und so starteten wir mit grossem Siegeswillen in die letzten 5 Minuten. Und sogleich fiel das nächste Tor durch Brigi. Ab da war der Knopf definitiv offen. 3 Minuten später passte Miri mit einer einstudierten Freistossvariante zu Brigi und die Resultattafel zeige ein beruhigendes 6:2. Endstand? Noch lange nicht. Auch die Kombi Sabi - Jasi konnten noch ein Tor bejubeln. 50 Sekunden vor Schluss bekamen die Bülacherinnen noch eine 2 Minuten Strafe wegen Bodenspiels. Es dauerte nicht lang bis der Pass von Andreina via Brigi zu Miri kam und diese direkt und schön ins weite Eck traf. Es war aber noch immer nicht Schluss für heute. Eine halbe Minute vor dem Ende erhöhe Sabi unser Score noch auf 9:2. 14 Sekunden vor Schluss konnten die Bülacherinnen noch ihr 3. Goal bejubeln. Was nun das Schlussresultat bedeutete von 9:3.

Danach ging es für die Damen mit 2 Punkte zurück nach Rafz, wo die Herren noch angefeuert wurden und wir den Geburtstag von Andreina feierten.

#16

20.06.2019: Das Cup-Abenteuer hat begonnen...

Unsere Cup-Saison startete dieses Jahr gegen unsere altbekannten Gegner aus Stadel. Die Chance war realistisch, endlich wieder einmal über die erste Runde hinauszukommen. Mit einem riesigen Kader von 13 Spielerinnen und unserm Coach, welcher das 1. Drittel als Schiedsrichter einspringen musste, startete das Spiel mit etwas (viel) Verspätung. Das erste Goal des Spiels gelang in der 2. Minute aber dem Gast aus Stadel. Nach einem Weitschuss von der Mittellinie fand der Ball das erste Mal den Weg in unser Tor. Der erste Treffer von uns konnten wir nach 10 Minuten durch eine glänzende Einzelleistung von Silvana bejubeln. Das Spiel ging ziemlich ausgeglichen weiter. Stadel drücke jedoch etwas mehr auf den Führungstreffer und so kam es dann auch, dass es nach dem ersten Drittel und zwei weiteren Treffern von Niederhasli zum Pausentee 1:3 für die Gäste stand. Nach der aufmunternden Rede von unserem Coach gingen wir wieder voll motiviert aufs Feld. Es dauerte zwei Minuten bis Miri mit einem Drehschuss aus spitzem Winkel der Anschlusstreffer erzielen konnte. Nur einen Einsatz später doppelte Miri, nach einem Zuckerpass von Brigi, zum 3:3 nach. Und nochmals einen Einsatz später machte Miri, mit einem Backhandschuss den Hattrick komplett. Nach diesen drei schnellen Treffern schalteten wir einen Gang zurück und es passierte bis in die 26. Minute des 2. Drittel nicht mehr viel. Bis Silvana Debi mit einem schönen Querpass bediente und diese zum 5:3 einnetzen konnte. Pausensirene. Das zweite Drittel konnten wir also souverän mit 4:0 für uns entscheiden und gingen mit einer 2-Tore-Führung in die Pause. Wie es aussah, fand unser Coach die richtigen Worte. Es ging nämlich nur 13 Sekunden bis Miri einen Querpass auf Brigi spielen konnte, welche allein vor dem Goal stand und den Ball problemlos versenken konnte. Mit diesem 3-Tore Vorsprung waren die Nerven ein klein wenig beruhigt. Jedoch nicht für lange. Denn nur 30 Sekunden später kassierten wir das 6:4 und es war wieder fast alles offen. Etwas beruhigen konnte uns dann Marlene. Nach ihrem Treffer in der 7. Minute des letzten Drittels, hatten wir wieder unseren 3-Tore Vorsprung. Das sollte doch eigentlich machbar sein, diesen Vorsprung nach Hause zu bringen. Dass im Unihockey alles sehr schnell gehen kann, zeigten uns die Stadlerinnen knapp 6 Minuten vor Schluss. Durch einen Doppelschlag stand es nämlich plötzlich nur noch 7:6 für uns. Brigi war die erste, welche sich nach diesem Schreck wieder sammeln konnte und schoss uns nur 30 Sekunde später, mit einem wunderschönen Handgelenkschuss in die linke obere Ecke, wieder zu einer 2-Tore-Führung. War es das? Nein, das war noch nicht unser Sieg. Den etwas mehr als 1 Minute vor Schluss kassierten wir doch wieder den Anschlusstreffer. Gaben wir den Sieg wirklich noch aus den Händen? Das wir die Zeit runterspielen können und knappe Vorsprünge halten können, haben wir ja schon des Öfteren bewiesen. Auch an diesem Abend gelang es uns, diesen knappen Sieg nach Hause zu bringen. Dieser Sieg ist ganz sicher auch unserer Goalie-Frau Sarah zu verdanken. Trotz ein paar unglücklichen Gegentoren hatte sie uns doch immer wieder im Spiel gehalten. Und natürlich auch ein gaaanz grosses Merci an unsere zahlreich gekommenen Fans.

Somit stehen wir in der 2. Runde und treffen dort auf die 1. Liga-Mannschaft Cevi Gossau.

#16

24.03.2019: Erfolgreicher Saisonabschluss

Die letzte Meisterschaftsrunde stand an. Voller Elan versammelten wir uns für unsere letzten zwei Spiele in der Sporthalle Breiti in Embrach. Gegen beide Gegner hatten wir noch eine Rechnung offen. Somit war klar, 4 Punkte mussten her.

Das erste Spiel gegen Red Taurus Wislikofen startete eher etwas holprig. Denn erst in der 11ten Minute konnte Sabi endlich den Ball im gegnerischen Tor platzieren. Bei dem 0:1 blieb es dann auch bis zur Halbzeit. In der Pause konnten wir nochmals unsere Kräfte sammeln und wussten, dass noch mehr hermuss. Kurz nach dem Anpfiff konnte Brigi unseren Vorsprung gekonnt mit einem «Buebetrickli» auf 0:2 erweitern. Bei diesem Spielstand liessen wir es natürlich nicht beruhen. Innerhalb der nächsten 8 Minuten konnten wir den Spielstand durch Goals von Sabi, Brigi und Debi auf 6:0 erhöhen. Zu sicher durften wir uns aber nicht sein. Denn unsere Gegnerinnen haben noch nicht aufgegeben. Kurze Zeit später fanden auch zwei Schüsse von ihnen einen Platz in unserem Tor. Nur noch 2 Minuten zu spielen und der Sieg war praktisch auf sicher. Doch unseren Topscorer des Tages Sabi und Brigi war dies noch nicht genug. Sie konnten nochmals zwei schöne Tore erzielen und den Endstand auf 2:8 verschönern.

Es war an der Zeit, dass auch unser zweiter Goalie Caro in einem Meisterschaftsspiel zum Zuge kam. Caro unterstützte uns die letzten 9 Spielminuten tatkräftig und mit vollem Einsatz.

Nach nur einem Spiel Pause traten wir unser nächstes und zugleich letztes Spiel der Saison an. In diesem letzten Spiel hiess unser Gegner Bülach Floorball. Dieses startete leider nicht zu unseren Gunsten, denn in der 5ten Minute schossen die Bülacherinnen das erste Tor. Wir hatten einige Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Somit ging es mit einen 1:0 in die Pause. Das Spiel war einiges intensiver und schneller als das zuvor. Eine Niederlage kam für uns aber nicht in Frage und somit starteten wir die zweite Halbzeit mit voller Motivation. Brigi konnte den Ausgleich gleich in der ersten Minute klar machen. Daraufhin doppelte Sabi mit einem schönen Bogenlauf gleich nach. Nun war der Punktestand wieder auf unserer Seite. In der nächsten Minute konnte Brigi nochmals auf 1:3 erhöhen. Eine gute Defensive stand nun natürlich im Vordergrund. Unsere Gegnerinnen liessen sich davon aber nicht einschüchtern und fanden in den nächsten 5 Minuten mit zwei Toren den Ausgleich zum 3:3. Es war ein sehr spannendes Spiel, welches wir sicherlich nicht mit einem Unentschieden beenden wollten. Nach einem Pass von Sabi konnte Jana den Ball im Tor versenken und den Sieg ein wenig näher auf unsere Seite ziehen. Durch einige Paraden von unserem Goalie Sarah sowie einer guten Defensive machten wir unseren Gegnerinnen das Leben schwer. Als Jasi in der 2. letzten Minute den Spielstand auf 3:5 erhöhen konnte, war der Sieg beinahe auf sicher. Unsere Gegnerinnen nahmen zum Schluss noch ihren Goalie raus und versuchten mit einem 4 gegen 3 den Spielstand zu ändern. Doch wir verteidigten den Ball souverän und konnten diesen in unseren eigenen Reihen halten und somit den zweiten Sieg sowie die 4 Punkte nach Hause bringen.

Dies war ein sehr toller und erfolgreicher Saisonabschluss. Zudem haben wir unser Ziel dieser Runde erreicht und den 3. Platz ergattert. Wir möchten uns bei allen Fans für ihre tatkräftige Unterstützung danken und freuen uns bereits jetzt, euch nächste Saison wieder zu sehen.

IMG_3467.JPGIMG_3502.JPGIMG_3519.JPGIMG_3524.JPGIMG_3542.JPGIMG_3549.JPGIMG_3552.JPGIMG_3553.JPGIMG_3566.JPGIMG_3571.JPGIMG_3580.JPGIMG_3598.JPGIMG_3632.JPGIMG_3639.JPGIMG_3662.JPGIMG_3785.JPGIMG_3798.JPGIMG_3816.JPGIMG_3823.JPGIMG_3866.JPGIMG_3892.JPGIMG_3905.JPGIMG_3938.JPGIMG_3942.JPGIMG_3968.JPGIMG_3970..JPGIMG_8599.JPGIMG_8601.JPGIMG_8604.JPGIMG_8608.JPGIMG_8613.JPGIMG_8618.JPGIMG_8619.JPGIMG_8625.JPGIMG_8634.JPGIMG_8636.JPGIMG_8642.JPGIMG_8685.JPGIMG_8714.JPGIMG_8719.JPGIMG_8724.JPG

Berichtarchiv mit Berichten aus den Jahren 2009 bis 2016 von der alten Homepage.