Anmelden

Damen

BLACK AND PINK

Team

Tabelle

Resultate

Bilder und Berichte

10.09.2020: Wir können nur gewinnen...

Wir können nur gewinnen…

 

...dies war die Ansage von unserem Trainer-Staff. Denn die Ausgangslage auf dem Papier war relativ klar. UHC Winterthur United, unser Cup-Gegner an diesem Donnerstag-Abend, ist nicht nur eine Liga höher als wir, sondern wahrscheinlich auch aufgestiegen, wäre da nicht dieses Corona gewesen. Aber alles der Reihe nach. Um 20.00 Uhr pfiff, der uns mittlerweile bekannte Schiri, das Spiel an. Es dauerte keine Minute bis wir zeigten, mit uns ist heute zu rechnen. Denn Angi konnte schon nach nur 26 Sekunden die Führung erzielen. Aber auch die Nr. 13 von Winti dachte, wir sind zum gewinnen hier und scorte nur 25 Sekunden nach Angi. Die folgenden Minuten zeigten, dass wir uns nicht von dem Ligaunterschied einschüchtern liessen und spielten ebenwürdig mit. In der 7. Minute passierte uns einen Fehlpass von hinter dem Tor direkt in die Schaufel der Nr. 13, welche souverän einnetzte. Kann passieren. Kopf hoch und weiterspielen. Trotzdem war es rund 2 Minuten später wiederum die Nr. 13 welche die 2-Tore-Führung erzielte. Anmerkung der Redaktion; Dies war ein lupenreiner Hattrick der Winterthurerin Michelle Dal Din. Danach ging das spannende Spiel weiter mit etwas mehr Spielanteil bzw. Chancen für die Winterthurerinnen. Unsere Goalin Sarah, welche heute einen richtig guten Tag eingezogen hatte, hielt uns mit ihren Paraden weiterhin im Spiel. 2 Minuten vor der ersten Pause fand Angi den Weg hinter das gegnerische Tor. Da die Winterthurerinnen gute Deckungsarbeit vor dem Tor verrichteten, blieb fast keine Anspielmöglichkeit frei. Sie startete Angi ihren Bogenlauf und konnte den Ball tatsächlich in der weiten Ecke versorgen. 2:3 zur Pause.

3 Sekunden vor der Pause kassierte Miri noch eine Strafe wegen zu wenig Abstand. Anfängerfehler. Nach einem super Boxplay von uns und einem nicht so guten Powerplay von Winti überstanden wir die Strafe ohne Gegentor. Miri kehrte erholt von der Strafbank zurück und schiesst gleich, nach Pass in die Mitte durch Angi, den Ausgleichstreffer zum 3:3. Das Spiel ist bis dahin noch immer sehr spannend und ausgeglichen. Wir konnten noch immer sehr gut mithalten. In der 28. Minute drehte Miri die Gegnerinnen hinter dem eigenen Tor aus, rennt nach vorne und sah Angi, welche nach dem Querpass etwas glücklich den zwischenzeitlichen Führungstreffer für uns erzielen konnte. Juubeel! Drei Minuten vor der Pause konnte Miri sogar noch eine 2-Tore-Führung realisieren. Welche nach knapp einer Minute von der Nr. 9 der Winterthurerinnen wieder zunichte gemacht worden war. 5:4 zur Pause.

Das letzte drittel ist schnell erzählt. Nach 5 Minuten konnte wieder die Nr. 13 von WinU den Ausgleichstreffer zum 5:5 schiessen. Dank der mirakulösen Leistung von Sarah im Tor ging es dann auch tatsächlich in die Verlängerung. Der Auftrag war klar. Wir wollten ein Penaltyschiessen umgehen und mussten also den Sieg in der Verlängerung erzwingen. Es wusste zwar niemand so genau wie lange die Verlängerung geht ;-), aber das Tor musste her.  Die Chancen waren auf beide Seiten da. Unsere gute Leistung an diesem Abend sollte aber nicht unbezahlt bleiben. Dies dachte sich auch Salo und passte in der 6. Minuten den Ball in die Mitte zu Jana, welche zum 6:5 einschieben konnte, was gleichzeitig den Sieg bedeutete. Die Freude war RIESIG!!! Wie gesagt... Wir können nur gewinnen… und wir haben dank einen super Mannschaftsleistung gewonnen! An diesem Abend wurde das Wunder von Rafz geschrieben.

 

#16

01.03.2020: Ersatztorhüterin und die verflixten zweiten 10 Minuten des Spiels...

9:55 Uhr UHC Phantoms vs. Glattal Falcons II

Schon früh morgens trudelten die Phantominen in der Berufsschule Uster ein. Doch eine Frage stand noch offen: Wer geht ins Tor? Sara musste leider aussetzen, da sie krank im Bett lag. Nach einer kurzen Diskussion war klar: Silvana war unsere Retterin in der Not und ging ins Goal. Was nun natürlich bedeutete, Defence first. Gesagt. Nicht getan. Durch einen unglücklichen Freistoss wegen einem falschen Bully, mussten wir bereits in der ersten Sekunde das 0:1 hinnehmen. In der sechsten Minute konnte Miri nach einem schönen Pass von Jana ausgleichen. Leider liessen wir in den letzten 10 Minuten des 1. Drittels deutlich nach und kassierten durch Fehlpässe und Fehlpositionen vier weitere Tore und mussten mit einem Rückstand von 1:5 in die Pause. Wir starteten mit neuen Kräften in das 2. Drittel. Das Spiel war sehr ausgeglichen und es fiel erst in der zwölften Minute ein Tor, jedoch für die Falcons. Kurz vor Ende verschönerte uns Miri das Endresultat noch ein wenig auf 2:6.

11:45 Uhr UHC Phantoms vs. UHC Wyland

Das Spiel gegen den Leader; wir wussten, dass es hart wird, doch wir hatten nichts zu verlieren. So starteten wir mit viel Elan in das 1. Drittel. Leider stand bereits nach wenigen Minuten 0:2 durch gute und schnelle Schüsse der Gegnerinnen. In der achten Minute konnte uns Angi durch ihren wunderschönen Bogenlauf, nach einem Freistoss, wieder 1:2 heranbringen. Doch wieder in den letzten 10 Minuten des 1. Drittels liessen wir nach und wurden viel ausgespielt, wodurch wir mit einem Rückstand von 1:6 in die Pause gingen. Auch das 2. Drittel war anstrengend. Wir kassierten Tor um Tor. Um das Hoch von unseren Gegnerinnen zu stoppen, nahmen wir ein Timeout. Danach fingen wir endlich an zu kämpfen. Debi konnte nach einem perfekten Pass durch Jasi unser Score auf 2 erhöhen. Zu mehr reichte es leider nicht aus und unsere Bälle wollten einfach nicht ins gegnerische Tor fallen. Somit mussten wir mit einer Niederlage von 2:13 vom Feld. Doch jemanden zu feiern hatten wir trotzdem: Silvana, unsere Torhüterin! Sie hat das super gut gemeistert! Einen grossen Dank an Silvana!

#28

02.02.2020: Tag der Zweien

14:30 UHC Phantoms Rafzerfeld vs. Bülach Floorball

Ausgeschlafen und voller Motivation waren wir bereit, unser erstes Spiel gegen den Gastgeber Bülach anzutreten. Wir wussten, dass die Bülacherinnen aufgrund des Heimspieles heiss auf den Sieg waren. Doch auch unser Ziel war es, die 2 Punkte nach Hause zu holen. Mit einem etwas angeschlagenem Team starteten wir die Rückrunde eher ruhig. Bis zur neunten Minute konnten beide Teams keine Treffer erzielen. Dies passte Silvana überhaupt nicht und brachte uns mit einem Drehschuss in Führung. Nur wenige Minuten später konnte Miri, durch einen mehr oder weniger geplanten Querpass von Andreina, gleich nachdoppeln. Bis zur Pause blieb der Spielstand bei 2:0. Die Pause nutzten wir dazu, um unsere Kräfte zu stärken und mit vollem Elan die zweite Halbzeit zu bestreiten. Allerdings hatten wir einen kleinen Einbruch und Bülach konnte innert kurzer Zeit zum 2:2 ausgleichen. Eins war klar, mit diesem Spielstand wollen wir das Feld nicht verlassen! Miri konnte uns erneut durch einen Querpass von Andreina in Führung bringen. Unsere Kräfte liessen langsam nach, doch der Wille zum Sieg und Kampfgeist wurde immer stärker. In den letzten Minuten nahm Bülach noch den Goalie raus und machten mit einem 4-gegen-3 Druck auf unser Goal. Jana liess sich jedoch nicht unter Druck setzen, eroberte sich den Ball gekonnt zurück und verschönerte unseren Endstand auf 4:2.

16:20 UHC Phantoms Rafzerfeld vs. Wallisellen-Kloten Wings

Zweites Spiel, zweite Chance, um Punkte einzufahren. Gegen unseren zweiten Gegner Wallisellen-Kloten Wings hatten wir noch eine Rechnung offen. Ein altbekannter Gegner mit viel Biss und Durchhaltevermögen. Das Spiel war die vollen 40 Minuten sehr ausgeglichen, weshalb das erste Tor durch Jana, nach einem wunderschönen Zuspiel durch Angi, erst in der fünfzehnten Minute fiel. Dies blieb auch das einzige Tor bis zur Pause. Uns war bewusst, dass die Wallisellerinnen nun einen Zahn zulegen werden und somit hiess es: Defense first! Beide Teams hatten immer wieder schöne Chancen. Doch leider gelang es unserem Gegner diese Chancen zu verwerten, wodurch wir 1:2 in Rücklage gerieten. Nach einem kurzen Timeout wollten unsere Coaches mit einem 4-gegen-3 den Druck auf das gegnerische Tor nochmals erhöhen. Wallisellen-Kloten nagte an unseren Kräften und sie liessen sich nicht unterkriegen. Sie erhöhten mit einem Schuss auf das leere Goal auf 1:3. Trotz der Niederlage sind wir sehr zufrieden mit unserer Leistung und möchten unseren Fans für die grossartige Unterstützung danken!

#12

phantoms-220.jpegphantoms-215.jpegphantoms-208.jpegphantoms-202.jpegphantoms-148.jpegphantoms-133.jpegphantoms-129.jpegphantoms-111.jpegphantoms-92.jpegphantoms-66.jpegphantoms-84.jpegphantoms-68.jpegphantoms-61.jpegphantoms-54.jpegphantoms-52.jpegphantoms-48.jpegphantoms-40.jpegphantoms-51.jpegphantoms-37.jpegphantoms-30.jpegphantoms-26.jpegphantoms-27.jpegphantoms-18.jpegphantoms-14.jpegphantoms-13.jpegphantoms-12.jpegphantoms-8.jpegphantoms-3.jpeg

Berichtarchiv mit Berichten aus den Jahren 2009 bis 2016 von der alten Homepage.