Anmelden

Bächtele am 2. Januar 2018 in Rafz!

  

Kämpferischer Einsatz nur ungenügend belohnt

Heimrunde Herren, Sonntag 03.12.2017

In der Vergangenheit war jeweils die zweite Halbzeit unser Sorgenkind. Nun, diesmal war dies definitiv nicht der Fall. Ob dies nun erfreulich ist, sei aber dahingestellt. Diesmal verschliefen wir nämlich regelrecht den Start, obwohl der Spielbeginn eigentlich erst um 13:35 Uhr war. Wir liessen dem Gegner anfangs zu viel Raum und verrichteten die Störarbeit zu wenig konsequent. Nach einigen Weitschuss-Toren und dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer stand es 1:4, ein Resultat mit dem wir noch hätten arbeiten können. Mental nahmen die einen dieses Resultat bereits in die Pause mit und liessen in der Folge die nötige Konsequenz vermissen. So gewährten wir dem Gegner wieder mehr Platz und ein 1:6 zur Pause war die logische Folge. Da wir nun nichts mehr zu verlieren hatten, traten wir mutiger auf. Die Kritik nach der ersten Hälfte konnten wir gut umsetzen und liessen viel weniger Schüsse zu. Durch zwei unglücklich abgelenkte Schüsse ins eigene Tor kamen die Gäste aus dem Tösstal in der zweiten Hälfte zu nur noch zwei weiteren Toren. Da wir auf der anderen Seite aber nie wirklich in Abschlussposition kamen, blieb die einsame 1 bei uns bestehen und das erste Spiel ging 1:8 verloren. Dass das Resultat krasser ist als der eigentliche Spielverlauf, ist nur ein schwacher Trost.
 
Das wollten wir besser machen im zweiten Spiel und den Start auf keinen Fall ein weiteres Mal verschlafen. Dies gelang uns deutlich besser, einen 0:3-Rückstand konnten wir zuerst mit einer schönen Einzelleistung, dann mit einer lehrbuchmässig herausgespielten Chance, zur Pause auf 2:3 verkürzen. Also noch alles offen für die zweite Hälfte. In der ersten Phase bleib es ruhig nach dem Wiederanpfiff und die Tore liessen auf sich warten. Doch dann ging es Schlag auf Schlag: dem Treffer zum 4:2 liessen wir sofort zwei weitere Treffer zum Ausgleich folgen. Dann eine weitere vermeidbare Strafe gegen uns. Das Boxplay funktionierte gut und wir liessen wenig Abschlüsse zu. Mit dem Ende der Strafe erzielten die Glattbrugger dann aber doch noch ihr Tor. Drei Minuten vor Schluss nahmen wir das Time-out und versuchten nochmals, die letzten Kräfte zu mobilisieren. Das mit dem Doppeln funktionierte zwar nicht wunschgemäss, trotzdem konnten wir in der Schlussphase mit vier Feldspielern agieren. Doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. So verloren wir auch das zweite Spiel knapp mit 5:6. Damit blieben wir an der Heimrunde leider ohne ein zählbares Ergebnis. Es war jedoch ein gutes Spiel und machte Spass, da es bis zuletzt fair blieb (was man vom ersten Spiel nicht behaupten kann). Woran es schliesslich scheiterte? Vielleicht fehlte das nötige Quäntchen Glück oder dass das Tor einfach 10 cm zu wenig hoch ist...
Wenn wir diesen Einsatzwillen beibehalten können freue ich mich auf das Rückspiel, da liegt definitiv etwas drin. Woran wir nach dieser Runde noch arbeiten müssen sind die vermeidbaren Strafen (zweimal inkorrekter Abstand) sowie die konsequente Manndeckung von Beginn weg.
 
Die Heimrunde war unser letzter Ernstkampf im Unihockey-Jahr 2017, am 7. Januar steht dann der Abschluss der Hinrunde an. Dazwischen folgt aber mit der Bächtele am 2. Januar noch ein weiteres Highlight im Vereinskalender. Wir freuen uns auf möglichst viele Besucher!

Neue Gesichter gesucht

Bist du auf der Suche nach einer sinnvollen sportlichen Betätigung? Hast du früher einmal Unihockey gespielt und willst es wieder einmal wissen? Sowohl bei unseren Aktivmannschaften als auch bei den Senioren ist noch Platz in den Kadern. Besonders unsere Senioren freuen sich jederzeit über neue Mitspieler. Der Spass steht zwar im Vordergrund, es wird aber trotzdem auf einem gewissen Niveau gespielt.

Du fühlst dich zu alt um selber mitzuspielen, es reizt dich aber trotzdem, wieder einmal einen Stock in die Hand zu nehmen? Möchtest du deine reiche Unihockey-Erfahrung an die Junioren weitergeben und deinen Lebenslauf mit Trainererfahrung bereichern? Für unsere Junioren sind wir auf der Suche nach engagierten neuen Assistenztrainern zur Entlastung unseres Trainerstaffs. Es sind verschiedene Pensen möglich, eine Verpflichtung würde nicht gleich zwei Trainings pro Woche bedeuten, auch ein oder zwei Trainings pro Monat sind möglich.

Aktuell trainieren ca. 40 Junioren im Alter zwischen 7 und 15 in verschiedenen Trainingsgruppen regelmässig in der Saalsporthalle in Rafz. Die Trainings finden jeweils dienstags und donnerstags von 18:30 bis 20:00 Uhr statt.

Bei Interesse, sei es als Spieler oder als Trainer, darfst du dich gerne unverbindlich bei Gregy Holtzhauer (xpl^D9!AF8i$}0`gLX&[BQs]#[`cRF=sh-/-di_$FZc@qTK1\) melden. Weitere Infos zum Trainingsbetrieb der Junioren findest du auch hier.