Anmelden

Wir können nur gewinnen...

...dies war die Ansage von unserem Trainer-Staff. Denn die Ausgangslage auf dem Papier war relativ klar. UHC Winterthur United, unser Cup-Gegner an diesem Donnerstag-Abend, ist nicht nur eine Liga höher als wir, sondern wahrscheinlich auch aufgestiegen, wäre da nicht dieses Corona gewesen. Aber alles der Reihe nach. Um 20.00 Uhr pfiff, der uns mittlerweile bekannte Schiri, das Spiel an. Es dauerte keine Minute bis wir zeigten, mit uns ist heute zu rechnen. Denn Angi konnte schon nach nur 26 Sekunden die Führung erzielen. Aber auch die Nr. 13 von Winti dachte, wir sind zum gewinnen hier und scorte nur 25 Sekunden nach Angi. Die folgenden Minuten zeigten, dass wir uns nicht von dem Ligaunterschied einschüchtern liessen und spielten ebenwürdig mit. In der 7. Minute passierte uns einen Fehlpass von hinter dem Tor direkt in die Schaufel der Nr. 13, welche souverän einnetzte. Kann passieren. Kopf hoch und weiterspielen. Trotzdem war es rund 2 Minuten später wiederum die Nr. 13 welche die 2-Tore-Führung erzielte. Anmerkung der Redaktion; Dies war ein lupenreiner Hattrick der Winterthurerin Michelle Dal Din. Danach ging das spannende Spiel weiter mit etwas mehr Spielanteil bzw. Chancen für die Winterthurerinnen. Unsere Goalin Sarah, welche heute einen richtig guten Tag eingezogen hatte, hielt uns mit ihren Paraden weiterhin im Spiel. 2 Minuten vor der ersten Pause fand Angi den Weg hinter das gegnerische Tor. Da die Winterthurerinnen gute Deckungsarbeit vor dem Tor verrichteten, blieb fast keine Anspielmöglichkeit frei. Sie startete Angi ihren Bogenlauf und konnte den Ball tatsächlich in der weiten Ecke versorgen. 2:3 zur Pause.

3 Sekunden vor der Pause kassierte Miri noch eine Strafe wegen zu wenig Abstand. Anfängerfehler. Nach einem super Boxplay von uns und einem nicht so guten Powerplay von Winti überstanden wir die Strafe ohne Gegentor. Miri kehrte erholt von der Strafbank zurück und schiesst gleich, nach Pass in die Mitte durch Angi, den Ausgleichstreffer zum 3:3. Das Spiel ist bis dahin noch immer sehr spannend und ausgeglichen. Wir konnten noch immer sehr gut mithalten. In der 28. Minute drehte Miri die Gegnerinnen hinter dem eigenen Tor aus, rennt nach vorne und sah Angi, welche nach dem Querpass etwas glücklich den zwischenzeitlichen Führungstreffer für uns erzielen konnte. Juubeel! Drei Minuten vor der Pause konnte Miri sogar noch eine 2-Tore-Führung realisieren. Welche nach knapp einer Minute von der Nr. 9 der Winterthurerinnen wieder zunichte gemacht worden war. 5:4 zur Pause.

Das letzte drittel ist schnell erzählt. Nach 5 Minuten konnte wieder die Nr. 13 von WinU den Ausgleichstreffer zum 5:5 schiessen. Dank der mirakulösen Leistung von Sarah im Tor ging es dann auch tatsächlich in die Verlängerung. Der Auftrag war klar. Wir wollten ein Penaltyschiessen umgehen und mussten also den Sieg in der Verlängerung erzwingen. Es wusste zwar niemand so genau wie lange die Verlängerung geht ;-), aber das Tor musste her.  Die Chancen waren auf beide Seiten da. Unsere gute Leistung an diesem Abend sollte aber nicht unbezahlt bleiben. Dies dachte sich auch Salo und passte in der 6. Minuten den Ball in die Mitte zu Jana, welche zum 6:5 einschieben konnte, was gleichzeitig den Sieg bedeutete. Die Freude war RIESIG!!! Wie gesagt... Wir können nur gewinnen… und wir haben dank einen super Mannschaftsleistung gewonnen! An diesem Abend wurde das Wunder von Rafz geschrieben;-)          #16

 

 

 

Informationen zum Trainingsbetrieb

Update 4. Juni

Es kann wieder losgehen!

Unser Schutzkonzept wurde genehmigt, ab Montag, 8. Juni sind zu den gewohnten Zeiten wieder Hallentrainings für sämtliche Teams möglich. Alle Vereinsmitglieder wurden über den Inhalt des Schutzkonzeptes informiert und über das weitere Vorgehen instruiert.
Nach Kenntnisnahme des Schutzkonzeptes und Bestätigung ist die Teilnahme an den Trainings wieder erlaubt. 

Grundsätze: 

  • Wer sich krank fühlt nimmt nicht am Training teil!
  • Vor und nach dem Training sind die Hände gründlich mit Seife zu reinigen.
  • Körperkontakt und damit Mätschle ist zwar erlaubt, trotzdem sollen unnötige Kontakte vermieden werden: Kein Abklatschen, kein Händeschütteln zur Begrüssung. Beim Warten während Übungen und in den Pausen ist weiter Abstand zu halten. Auch das gemütliche Zusammensitzen nach dem Training muss noch etwas warten.
  • Teilnahme am Training nur nach vorgängiger Anmeldung im Teamer!

Wir freuen uns auf euch, bis bald in der Halle!

 

 

 

 

  

Junioren-Assistenztrainer gesucht

Bist Du auf der Suche nach einer sinnvollen sportlichen Betätigung? Hast Du früher einmal Unihockey gespielt und willst wieder einmal einen Stock in die Hand nehmen? Möchtest Du Deine reiche Unihockey-Erfahrung an die Junioren weitergeben und Deinen Lebenslauf mit Trainererfahrung bereichern? Für unsere Junioren sind wir auf der Suche nach engagierten neuen Assistenztrainern zur Entlastung unseres Trainerstaffs. Es sind verschiedene Pensen möglich, eine Verpflichtung würde nicht gleich zwei Trainings pro Woche bedeuten, auch ein oder zwei Trainings pro Monat sind möglich.

Aktuell trainieren ca. 40 Junioren im Alter zwischen 7 und 15 in verschiedenen Trainingsgruppen regelmässig in der Saalsporthalle in Rafz. Die Trainings finden jeweils dienstags und donnerstags von 18:30 bis 20:00 Uhr statt.

Bei Interesse darfst Du Dich gerne unverbindlich bei Guido Buchmann (jFO!3bk{Nxg*X}-n6ER~]#[8=i}UQjeiPfGrw\*N2g) melden. Weitere Infos zum Trainingsbetrieb der Junioren findest Du auch hier.