Anmelden

Teaser: Erneuter Auftritt vor Heimpublikum

Die nächste Meisterschaftsrunde der Herren am 28. Oktober 2018 wird vom UHT Traktor Buchberg-Rüdlingen in der Saalsporthalle in Rafz organisiert. So habt ihr nach unserer Heimrunde noch ein zweites Mal die Chance, unseren Herren direkt vor der Haustüre beim Siegen zuzusehen. Wir freuen uns über tatkräftige Unterstützung durch Fans bei unseren Spielen um 14:30 Uhr und 16:20 Uhr.

Der Sonntag ist wieder ein anstrengender Tag für die Phantoms, neben den Herren stehen nämlich zeitgleich auch die Damen in Zurzach, sowie die B-Junioren am Morgen in Tägerwilen im Einsatz. Details zu den Begegnungen können der untenstehenden Spielübersicht entnommen werden.

Von grossen Triebwerken und rutschigen Steinen

Dieses Jahr versprach die Vereinsreise wieder etwas kopflastiger zu werden. Das Programm wurde speziell so gewählt, dass die Anreisewege kurzgehalten werden und so möglichst viele Vereinsmitglieder teilnehmen konnten.

Am Samstagmorgen trafen wir uns alle am Flughafen Kloten. Da der ja ganz in der Nähe liegt, waren wohl die meisten schon mal auf der Besucherterrasse oder haben sonst, wenn sie zum Beispiel mit dem Flugzeug in die Ferien geflogen sind, den Blechvögeln beim Abheben zugesehen. Aber habt ihr euch jemals gefragt, was im Hintergrund alles nötig ist, um diese jeweils wieder fit für die Lüfte zu machen? Leider ging es bei unserem Vereinsausflug nicht etwa mit dem Flieger in die Ferien, sondern wir sahen uns diese Abläufe im Rahmen einer Führung bei SWISS Maintenance / SR Technics etwas genauer an. Zuerst wurden wir stilecht mit dem Bus abgeholt und aufs Vorfeld gefahren. Dort konnten wir uns gleich aus nächster Nähe zwei Flugzeuge der SWISS von aussen ansehen und waren beeindruckt, wie gross ein solches Triebwerk tatsächlich ist, wenn man gleich danebensteht. Bald war die Reinigung des Flugzeuges abgeschlossen, das Putzpersonal verliess den Flieger und die Treppe wurde weggeschoben, und auch wir mussten etwas Abstand halten während das Pushback-Fahrzeug den Flieger bereitmachte, um ihn fürs Boarding der Passagiere ans Gate zu schieben.

Nach diesem ersten Eindruck wandten wir uns den Werkstätten zu. Dort herrschte allerdings aufgrund des Wochenendes weniger Betrieb. Die Dimensionen der Hallen waren aber auch leer sehr eindrücklich. Den Schluss bildete die Besichtigung der Anlagen für die Wartung der Triebwerke. Durch die enorme Zahl an Einzelteilen ist ein gut strukturierter Ablauf bei der Demontage und anschliessenden Überprüfung unerlässlich. Unser Guide machte seinen Job sehr gut, wartete mit vielen spannenden Hintergrundinformationen auf und auch der Zeitplan wurde so hingebogen, dass wir schliesslich sogar noch in den Genuss kamen, dem Airbus A380 beim Abheben zusehen zu können.

Nach einer intensiven Führung ging es weiter zum Mittagessen, um die knurrenden Mägen zu stillen. Um aber auch diesmal den Spass nicht zu kurz kommen zu lassen, wagten wir uns am Nachmittag auf Glatteis. Auch hier war der Weg nach Wallisellen ins Curlingcenter nicht weit, und bald schon hatten alle ihre Schuhe gefunden und wir standen auf dem Eis. Dass es eben doch nicht so einfach ist, wie es im Fernsehen jeweils aussieht, merkten wir gleich bei den allerersten Übungen, wo es nur darum ging, auf dem Eis zu gleiten und die Balance zu halten. Nach anfänglichen Gleichgewichtsproblemen klappte es aber immer besser und bald schon konnten erste Steine geschoben werden. Je länger wir spielten, desto mehr entwickelten wir auch ein Gefühl dafür, wie viel Kraft nötig ist, um die Steine ins Haus zu befördern, und nicht etwa darüber hinaus. Zum Abschluss konnten wir uns dann auch noch in einem Match messen. Auch das war nicht so einfach wie gedacht, beim finalen short curling klappte es schon besser, und es war auch Platz für erste taktische Spielereien. Zufrieden machten wir uns dann wieder auf den Heimweg und wer weiss, vielleicht treten wir ja bald zum Curling-Plauschturnier an.

Vereinsreise 001.jpgVereinsreise 002.jpgVereinsreise 003.jpgVereinsreise 004.jpgVereinsreise 005.jpgVereinsreise 006.jpgVereinsreise 007.jpgVereinsreise 008.jpgVereinsreise 009.jpgVereinsreise 010.jpg

 

  

Neue Gesichter gesucht

Bist du auf der Suche nach einer sinnvollen sportlichen Betätigung? Hast du früher einmal Unihockey gespielt und willst es wieder einmal wissen? Sowohl bei unseren Aktivmannschaften als auch bei den Senioren ist noch Platz in den Kadern. Besonders unsere Senioren freuen sich jederzeit über neue Mitspieler. Der Spass steht zwar im Vordergrund, es wird aber trotzdem auf einem gewissen Niveau gespielt.

Du fühlst dich zu alt um selber mitzuspielen, es reizt dich aber trotzdem, wieder einmal einen Stock in die Hand zu nehmen? Möchtest du deine reiche Unihockey-Erfahrung an die Junioren weitergeben und deinen Lebenslauf mit Trainererfahrung bereichern? Für unsere Junioren sind wir auf der Suche nach engagierten neuen Assistenztrainern zur Entlastung unseres Trainerstaffs. Es sind verschiedene Pensen möglich, eine Verpflichtung würde nicht gleich zwei Trainings pro Woche bedeuten, auch ein oder zwei Trainings pro Monat sind möglich.

Aktuell trainieren ca. 40 Junioren im Alter zwischen 7 und 15 in verschiedenen Trainingsgruppen regelmässig in der Saalsporthalle in Rafz. Die Trainings finden jeweils dienstags und donnerstags von 18:30 bis 20:00 Uhr statt.

Bei Interesse, sei es als Spieler oder als Trainer, darfst du dich gerne unverbindlich bei Gregy Holtzhauer (x%jT@sOrV9+6JkyYv$QnKwI]#[`tP86S4bC.%y'a_L3h?gT[.) melden. Weitere Infos zum Trainingsbetrieb der Junioren findest du auch hier.